Umgebung und das Muldental

Kontakt Gasthof zu Förstgen Zum Thümmlitzsee 2 | 04668 Grimma / OT Förstgen Tel.: 034384 / 71264 | info@gasthofzufoerstgen.de
 1300 wurde der Ort das erste Mal erwähnt. Um 1709 erfolgte der Bau des Jagdhauses Kössern unter Wolf Dietrich von Erdmannsdorff, den Oberhofjägermeister und Ältestenminister am Hofe Augusts des Starken für herrschaftliche Jagdgesellschaften. Baumeister des barocken Jagdschlosses war wahrscheinlich Matthäus Daniel Pöppelmann. Die Fassade wurde reich bemalt, der Festsaal mit Kaminen und Deckengemälden prächtig gestaltet. Ab 1772 war Kössern im Besitz der Familie von Abendroth. 1945 erfolgte deren entschädigungslose Enteignung. Das betraf das Jagdhaus und das Rittergut mit 232 Hektar, einschließlich Herrenhaus und Wirtschaftsgebäude. Eine Sanierung um 1970 bewahrte das Jagdhaus vor dem Verfall. Heute ist es eine Kulturstätte, betreut durch den im Jahre 2000 gegründeten Verein DAS JAGDHAUS - Dorfentwicklungs- und Kulturverein Kössern / Förstgen e. V.. Das Herrenhaus des ehemaligen Ritterguts und seine noch erhaltenen Wirtschaftsgebäude befinden sich in beklagenswertem baulichem Zustand. 1965 wurde Förstgen eingemeindet. Am 1. Januar 1994 wurde Kössern nach Großbothen eingemeindet, seit 1. Januar 2011 gehört der Ort zur Großen Kreisstadt Grimma. >> Jagdhaus Kössern
 Jagdhaus Kössern
Muldental Radweg
Es gibt nicht schöneres als sich bei schönem Wetter auf das Fahrrad zu schwingen und die Natur zu erkunden. Unser schönes Muldental bietet dafür die besten Vorraussetzungen! Auf unserem Muldental Radweg können Sie nicht nur die Natur genießen, es warten außerdem zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Colditz oder das Kloster Nimbschen auf einen Besuch von Ihnen. >> Muldental-Radweg
links
vorläufig geänderte Öffnungszeiten Mo & Di Ruhetag Mi, Do, Fr 11.30 - 13.30 Uhr & ab 17.00 Uhr Sa 11.00 - 13.30 Uhr & ab 17.00 Uhr So 11.00 - 13.30 Uhr abends geschlossen